Allgemeine Informationen

Fläche:

  • 56,542 Quadratkilometer, mit zusätzlichen 31,067 Quadratkilometern der Territorialgewässer.
  • Einwohnerzahl: 4,290,000
  • Die Mehrheit der Bevölkerung bilden Kroaten. Ethnische Minderheiten in Kroatien sind Serben, Ungarn, Tschechen, Italiener und andere.
  • Hauptstadt: Zagreb (792,875)
  • Küstenlänge: 5,835 km – einschließlich 4,058 km Inseln- und Riffsküste.
  • Anzahl der größeren und kleineren Inseln und Riffe: 1,185, wovon 67 Inseln bewohnt sind. Die größten Inseln sind Krk, Cres, Brač und Hvar.
  • Amtssprache und Alphabet: kroatische Sprache und das lateinische Alphabet.

Klima:

In Kroatien gibt es zwei klimatische Zonen: mildes Kontinentalklima im Inland und angenehmes Mediterranklima entlang der adriatischen Küste.

Die Durchschnittstemperatur im Inland beträgt:

August 19 - 23°C
Januar 0 - 2°C

Die Durchschnittstemperatur im Küstenland beträgt:

August 21 - 27 °C
January 6 - 11°C

Wassertemperatur:

Das adriatische Meer hat eine sehr ausgeprägte jährliche Variation der Oberflächentemperatur. Die jährliche Durchnittstemperatur beträgt 11°C. Im Winter ist es am kältesten und in dieser Zeit beträgt die Oberflächentemperatur circa 7°C. Im Sommer erreicht die Oberflächentemperatur des Meeres sehr hohe 22 bis 25°C, und in der südlichen Adria und in Istrien bis zu 27°C.

Währung:

Kuna (1 Kuna = 100 Lipa). Fremdwährungen können in Banken, Wechselstuben, Poststellen, Reisebüros, Hotels und Marinen gewechselt werden.

Kulturelles Erbe

Das Gebiet Kroatiens stand jahrhundertelang unter dem Einfluss der westlichen und östlichen Kulturen: des westlichen und östlichen römischen Kaiserreiches, der fränkischen und byzantinischen Keiserreiche, des Christentums und Islams.

Der Einfluss verschiedener Kulturen hat zum Bau von zahlreichen wertvollen Denkmälern geführt.
Diese Denkmäler erfüllen sogar die Erwartungen der anspruchvollsten Kunstkritiker. Auf der ganzen Welt gibt es kein einziges anderes Land, welches so viele Denkmäler aus unterschiedlichen Geschichtsepochen vorweisen kann.

Drei kroatische Städte und drei historische Bauten befinden stehen unter UNESCO Schutz: der Palast des Kaisers Diokletians in Split, die Basilika des heiligen Euphrasius in Poreč, die Kathedrale des heiligen Jakob in  Šibenik, der alte Stadtkern von Trogir, der alte Stadtkern von Dubrovnik und die Stadt Stari Grad auf der Insel Hvar und der Nationalpark Plitivcer Seen.

Adriatisches Meer

Das Adriatische Meer, das seinen Namen einem antiken Hafen verdankt, ist ein Seitenbecken des Mittelmeeres und befindet sich zwischen Italien und der Halbinsel Balkan. Das Meer ist zwischen 58 und 140 Meilen (93-225 km) breit und bis zu 1,250 m tief. Der Name datiert aus dem antiken Zeitalter und der lateinische Name des Meeres ist “Stute Hadriaticum”. In moderen Sprachen heißt das Meer “Mare Adriatico” (in Italienisch) und “Jadransko more” (in Kroatisch).

Der nördliche Teil des Meeres ist sehr flach. Die Meerestiefe beträgt im Gebiet zwischen dem südlichen Teil des Vorgebirges in Istrien bis zu Rimini selten mehr als 46 m. Zwischen Šibenik und Ortono befindet sich eine gut markierte Depression, in der die Tiefe 100 Handbreiten (180 m) beträgt. Der tiefste Meeresteil liegt östlich vom Kap Monte Gargano, südlich von Dubrovnik und westlich von Durrës, wo sich ein Becken mit einer Tiefe von bis zu 500 Handbreiten (900 m) befindet, während ein kleinerer Teil des Beckens 800 Handbreiten (1,460 m) tief ist. Die Durchschnittstiefe des Meeres beträgt 133 Handbreiten (240 m).

Das Klima ist mediterran, mit milden und regenreichen Wintern und heißen und trockenen Sommern. Im nördlichen Teil beträgt die Temperatur bis zu 34°C und im südlichen Teil sogar bis zu 38°C (Dubrovnik).

Gastronomie

Genauso wie die Kunst, stand auch die kroatische Gastronomie unter den Einfluss westlicher und östlicher Kulturen. Im kontinentalen Teil Kroatiens entwickelte sich die Gastronomie unter dem Einfluss der urslawischen Küche, aber auch die ungarische, die wienerische und die türkische Küche haben diesen Teil der kroatischen Gastronomie beeinflusst. Auf die Gastronomie des Küstenbereiches haben die griechische, römische und Illyrische Küche Einfluss ausgeübt und später auch die italienische und französische Küche.

Kroatien hat mehr als 50 einheimische Gerichte und ebenso viele autochthone Käsesorten und Süßigkeiten. Einige der bekannten Gerichte im Küstenraum Kroatiens sind das dalmatinische Fischbrodet, die Fischsuppe und der Meeresfrüchtensalat.

Kroatien kann Ihnen eine Vielzahl von Qualitätsweinen anbieten. Rotweinsorten aus dem mediterranen Teil Kroatiens sind Teran, Merlot, Cabernet, Opolo, Plavac, Dingac und Postup. Populäre Weißweinsorten sind Malvazija, Posip, Pinot, Kujundzusa and Muscat.


 

The pictures used have been approved by the Croatian National Tourist Board